Mit Fröhlichkeit und Zuversicht Geduldsspiele knacken

Gepostet am Feb 3, 2011

Gaby Cadera, 1967 geboren, lebe ich mit Mann, zwei Kindern und Kampfkatzen im östlichen Ruhrgebiet. Nach der Schule verschlug es mich in die Zahntechnik, direkt im Anschluss an die Ausbildung bin ich in den Dental-Vertrieb gegangen. Seit der Geburt des ersten Kindes manage ich mit Leib und Seele mein kleines Familienunternehmen. Nach 17 Jahren ergab sich die einmalige Gelegenheit wieder in das gelernte Handwerk einzusteigen. Nebenbei tätige ich Büroarbeiten im familieneigenen Taxiunternehmen.


Liebe Gaby Cadera,
beantworten Sie uns doch ein paar Fragen …

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung neben dem Schreiben?
Motorrad fahren – leider viel zu selten, meist nur zur Arbeit. Absolut beruhigend ist es, die angekuschelten Stubentiger zu streicheln.

Woran arbeiten Sie gerade?
An Erinnerungen – „Blitzlichter“ aus Kindheit und Jugend.

Was ist Ihr (nächstes) Ziel als Autor(in)?
Ein Roman, der ein wenig Science-Fiction beinhaltet, allerdings mit Hilfe der heutigen Technik nicht allzu sehr Zukunftsvision sein könnte. Vielleicht sollte ich mich etwas beeilen, nicht dass die Technik meine Idee einholt.

Was ist Ihr (Lebens-)Motto?
Immer eine Portion Fröhlichkeit und Zuversicht in sich tragen. Und nicht unbedingt alles zu ernst nehmen.

Welches Buch hätten Sie gerne geschrieben?
Die Säulen der Erde – den Dombau vor Augen literarisch zu verarbeiten … einfach traumhaft.

Wer sind Ihre Helden in Wirklichkeit?
Die kleinen Helden des Alltags.

Welchen Gegenstand müssen Sie anfassen, wenn Sie ihn sehen?
Geduldspiele, bis sie ‚geknackt’ sind.

Wer oder was inspiriert Sie zu Ihren Geschichten oder wen oder was brauchen Sie zum Schreiben?
Alltägliche Dinge und Erinnerungen inspirieren mich oft. Ich setze mich auch mal gerne mit dem Schnipsel einer Idee vor ein leeres Blatt und lasse mich überraschen, wohin die Geschichte bzw. Protagonist mich lenkt.

Was bringt Sie so richtig auf die Palme?
Unzuverlässigkeit.

Welche Fähigkeit hätten Sie gerne?
Manches Mal die Zeit anhalten zu können.

Was war der mutigste Moment in Ihrem Leben?
Auch mal ‚Nein’ zu sagen.

Welches geliehene Buch haben Sie nicht zurückgegeben?
Nachtzug nach Lissabon – und es liegt noch immer ungelesen am Bett. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die betreffende Person seit Jahren nicht wieder getroffen habe. Beim nächsten Treffen würde ich daran denken und es zurückgeben. Leider gibt es genügend Bücher, die ich verliehen und nicht wieder bekommen habe … aber wem geht es da anders?!

Veröffentlichungen
Diverse Veröffentlichungen in Anthologien, in der Zeitschrift KURZGESCHICHTEN und auf Hörbuch CD.

Veröffentlichungen bei STORIES & FRIENDS

100% SchokoladeMit allen SinnenArabica & RobustaJahrmarkt der GeschenkeLavendel & ZitronengrasAqua Vitae

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.