Schokolade trifft Wein – 1. Hauslesung

Gepostet am Okt 23, 2010

Es hat richtig Spaß gemacht, dachte ich im September auf dem Rückweg von der ersten “Schokolade trifft Wein”-Lesung in Oberhausen. Zusammen mit zwei Autorinnen habe ich aus “100% Schokolade” und “Mit allen Sinnen” gelesen. Schade, dass man so weit fahren muss für so eine feine Lesung. Eine Buchhandlung vor Ort müsste her, aber vor 2011 wird das nichts. So etwas braucht Vorbereitungszeit. Warum nicht einfach im eigenen Wohnzimmer lesen, schoss es mir durch den Kopf. Auch die hiesigen Besenwirtschaften sind so entstanden: Um ihren Wein zu verköstigen, haben die Winzer früher schon mal ihre Stube geräumt. Nicht lange drüber nachdenken … einfach machen.

Wenige Tage später hingen Plakate an der Tür von 7 Sachen, unserem Dorfladen. 2167 Einwohner zählt Lehrensteinsfeld; mindestens 2100 wissen nichts von der Existenz von STORIES & FRIENDS, dachte ich mir. Von Integration lässt sich da kaum sprechen. Schließlich sind wir Neigschmeckte. Im Laden habe ich einen Büchertisch aufgebaut, Verlagsprogramme ausgelegt und Handzettel, die das Hauslesungsprogramm ankündigen. Den Rest übernahm Frau Männich, die Ladenbesitzerin. Zum Glück, denn ich fuhr mit Sack und Pack auf die Frankfurter Buchmesse und musste die Bewerbung der Hauslesungen ihrem Schicksal überlassen.

Gestern war es so weit: Die erste Lesung stand vor der Tür. Würde überhaupt jemand kommen? Frau Männich hatte 5 Interessierte angekündigt, 3 haben wir selbst aus dem nahen Weinsberg geworben. Ich will euch nicht auch noch auf die Folter spannen: 4 Lehrensteinsfelder und 2 Weinsberger nutzten letzlich die Gunst der Stunde, wurden mit Wein vom Weingut Kistenmacher & Hengerer und Schokolade von DreiMeister verwöhnt und mit Storys von STORIES & FRIENDS unterhalten.

Gemütliche Atmosphäre, wunderbar entspannend, viel schöner als selber lesen, eine tolle Idee, so weit die Stimmen aus dem Zuschauerraum. 888g hätte ihnen am besten gefallen – allerliebst dieser Lausbub – oder doch die Geschichte mit der Klavierlehrerin? Unsere Gäste wurden sich nicht einig, welche Story sie zu ihren Favoriten zählen sollte. Einig waren sie sich lediglich in einem Punkt: Sie hatten einen besonderen Abend verbracht und ich war froh, dass ich die Schnapsidee nicht gleich wieder ad acta gelegt hatte. Apropos Schnaps: Die nächste Lesung am 19.11, 19:00 Uhr ist eine Whiskylesung. Da muss ich noch kräftig werben, damit beim nächsten Mal alle 8 Sitzplätze belegt sind. Und für alle Fälle richten wir gerne noch eine Holzklasse ein.

Informationen zur Lesung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.