Überwiegend sonnig: Claudia Kejwal

Gepostet am Jul 19, 2010

Claudia Kejwal, geboren 1963, lebt mit ihrem Mann am Bodensee. Sie studierte Germanistik und Romanistik in Regensburg und Konstanz und ist seit 1990 als Teamsekretärin in einem Raumfahrtunternehmen beschäftigt.


Liebe Frau Kejwal,
beantworten Sie uns doch ein paar Fragen …

Was ist Ihr Motto?
Alles ist gut.

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung neben dem Schreiben?
Kochen und zum Ausgleich Sport, beziehungsweise Sport und dann wieder was Leckeres kochen und essen. Außerdem: Städtereisen – dabei vor und nach dem Shoppen: Museums- und Ausstellungsbesuche.

Woran schreiben Sie gerade?
Für 2011 steht die nächste Veröffentlichung an: “Es ist angerichtet: 21 Häppchen Lesegenuss” (coolinarische Geschichten), (Schweitzerhaus Verlag). Der zweite Roman ist in Arbeit: Es geht um LEBENSTRÄUME, um ein Gemälde von Edouard Manet und um Conny, die die Chance ihres Lebens wittert, ihren Durchbruch als Kunsthistorikerin zu schaffen, als sie ein Tagebuch aus dem Paris des 19. Jahrhunderts findet.

Was ist Ihr nächstes Ziel als Autorin?
Meinen zweiten Roman bei einem großen Verlag unterzubringen; weitere Lesungen im In- und Ausland in schönem Ambiente anzubieten.

Welches Buch hätten Sie gerne geschrieben?
Einen (nur einen!) Roman von Nicholas Sparks.

Mit welchem Buchhelden können Sie sich identifizieren
Früher: Scarlett O’Hara – aber Aufschieben bringt selten was! Heute: Paola Brunetti – für mich ein Vorbild der modernen Frau, nur: wo krieg ich so schnell einen adligen Stammbaum her?

Wer sind Ihre Helden in der Wirklichkeit?
Sozial engagierte Menschen.

Welchen Gegenstand müssen Sie anfassen, wenn Sie ihn sehen?
Sand, Steine, Seide und immer: Buchcover! Ganz im Ernst: STORIES & FRIENDS-Bücher kann ich kaum aus der Hand legen – was für eine gute Ausrede, wenn gerade Bügeln ansteht!!

Was bringt Sie so richtig auf die Palme?
Ungerechtigkeit und Habgier.

Was haben Sie noch nie verstanden?
Ungerechtigkeit und Habgier

Welche Fähigkeit hätten Sie gerne?
Malen – meine allerschönste Tulpe aus Wasserfarben hat “man” an den Mülleimer geklebt – und ich habe verstanden, was “man” mir damit sagen wollte.

Mit wem würden Sie gerne einen Tag den Platz tauschen?
Ich fühle mich wohl an meinem Platz im Leben!

Total überbewertet finde ich?
Bestsellerlisten.

Welche Leistung bewundern Sie am meisten?
Optimismus in allen Lebenslagen.

>>>>>>>>>> <<<<<<<<<<

Veröffentlichungen & Preise
Bauchspeck, Frust und Liebeskummer (Roman, 2009)
Überwiegend sonnig, zeitweise bewölkt (Kurzgeschichten, 2008)
Weitere Veröffentlichungen in Anthologien vgl. http://www.kejwal.de

Veröffentlichungen bei STORIES & FRIENDS

Mehr über (K)ein Kochbuch: Gaumenkitzel

GaumenkitzelLavendel & Zitronengras

Lesen Sie auch Rost, Gehirnwindungen und Batterien von unserer Autorin Claudia Kejwal.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.