Maike Braun und “Die Blunk Konstante”

Gepostet am Aug 30, 2013

Was ist der Titel Ihres Buchs?
Das Buch hat den Titel "Die Blunk Konstante - 1 Krimi und 10 Theorien." Das Buch erscheint in wenigen Tagen, am 27.09.2013, bei STORIES & FRIENDS

Woher kam die Idee für das Buch?
Ich blättere regelmäßig die Tageszeitung nach Ideen für Geschichten durch. So stolperte ich eines Tages über einen Bericht im Hamburger Abendblatt über einen Kupferdieb, den die Polizei wenige Wochen, nachdem er von einem Leitungsmast gestürzt war, erneut beim Stehlen erwischt hatte. Aufgrund der hohen Kupferpreise am Weltmarkt, lohnt sich der Diebstahl offensichtlich – trotz hohem persönlichen Risiko. Damit war die Idee geboren, die wichtigsten ökonomische Prinzipien als Grundlage für Kriminalgeschichten zu verwenden.

Unter welches Genre fällt Ihr Buch?
Es ist ein Wirtschaftskrimi. Jede der zehn Geschichten rankt sich um ein Prinzip der klassischen Ökonomie. Alle zehn Geschichten zusammen erzählen die Story von Felix Blunk, der von Freund und Frau verlassen wurde und sich nun mühsam eine neue Existenz aufbaut. Nach jedem Kapitel gibt es eine kurze Erläuterung des zugrunde liegenden ökonomischen Prinzips.

Wie lautet die Einsatzzusammenfassung Ihres Buches?
Felix Blunk ist spezialisiert darauf, Menschen verschwinden zu lassen. So verhilft er einer Finanzbeamtin, die von einem entlarvten Steuersünder bedroht wird, zu einer neuen Identität. Eigentlich sieht er sich jedoch als Unternehmer: Vor einigen Jahren gründete er mit einem Schulfreund eine Firma, die zunächst erfolgreich lief. Doch dann räumt sein Partner die Konten und verschwindet zusammen mit Blunks Frau Farida. Blunk liest die Scherben seines Lebens zusammen und begibt sich auf die Suche nach seiner Frau.

Welche Schauspieler sollten Ihre Charaktere in einem Film spielen?
Vom Aussehen her stelle ich mir Felix Blunk ein bisschen wie Alan Tudyk ("Wash") aus Firefly vor. Von der Persönlichkeit her hat er mehr von Timothy Olyphant (Raylan Givens) aus der Serie Justify.

Werden Sie Ihr Buch selbst verlegen oder wird es vertreten durch einen Agenten?
Das Buch wird im STORIES & FRIENDS Verlag veröffentlicht.

Wie lange haben Sie gebraucht, um den ersten Entwurf Ihres Manuskripts zu schreiben?
Ziemlich lange, da es immer wieder längere Unterbrechungen gab. Insgesamt rund ein Jahr.

Welche anderen Bücher würden Sie mit Ihrem Genre vergleichen?
Krimis gibt es natürlich viele, aber das Besondere ist die Verbindung von Krimi und kurzen Sachtexten zur Ökonomie.

Was sonst über Ihr Buch könnte das Interesse des Lesers wecken?
Man erfährt etwas über Autos und Schneeglöckchen, über Opportunitätskosten und das, was Menschen glücklich macht.

(C) Maike Braun | 29.08.2013 | S&F Magazin

Leseprobe

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.