Mond schält Orangen in Damaskus – Gula trifft Orient

Gepostet am Okt 8, 2011

Am 17. August habe ich hier bereits berichtet. Ich soll beweisen, dass ich kochen kann. Dabei habe ich nie behauptet, dass ich es könnte. Gut, das spielt nun keine Rolle mehr. Seit Wochen wird die Werbetrommel gerührt, auf dass wir dann im Kochtopf rühren.

Wir, das sind die Verleger Sevastos Sampsounis vom Größenwahn Verlag (Frankfurt), Roland Tauber vom Oktober Verlag (Münster) und Cordula Eich vom Superschoppen Shopper und ich, Karen Grol, von STORIES & FRIENDS.

Kochen sollen wir auf der Frankfurter Buchmesse, wo sonst. Am Buchmessensamstag, am 15.10.2011 um 17:30, ist es so weit: “Verleger am Herd”. Die Gourmet Gallery wird ein Kochevent erleben, das ihresgleichen sucht, sofern wir nichts verlegen oder uns verkochen. *daumendrück*

Was gibt es also zu essen:

Sevastos ist für die Vorspeise verantwortlich – griechisch natürlich. Er lädt ein zu
»Brot und Heimweh« dazu ein Gläschen Ouzo
»Antiker griechischer Salat (Version 2)«
»Gras … als lauwarmer Salat«
»Gefü(hl)lte Eier«

Als Hauptspeise rührt uns Roland ein Steinpilz-Pumpernickel-Risotto.

Den Wein serviert natürlich Cordula.

Was fehlt? Der Nachtisch! Richtig! Als Dessert gibt es einen Kuchen, gebacken und serviert von mir und natürlich inspiert von zwei unserer Neuerscheinungen: Paris-Basra und Gulas Menü. Er heißt:

Mond schält Orangen in Damaskus – Gula trifft Orient.

Hm, lecker. Was man sich darunter vorstellen solle, höre ich da hinten irgendwo in den Rängen. Vorbeikommen, probieren, mitreden … am 15.10.2011, 17.30, Gourmet Gallery, Halle 3.1, L1703. Hier geht es zur offiziellen Einladung.

Übrigens, vielen Dank an die Initiatorinnen Maren Ongsiek und Barbara Roelle für diese schöne Idee.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.