Acedias Traum

Gepostet am Aug 15, 2013

Gulas MenüAcedias Traum
 
Ende September 2013 erscheint bei STORIES & FRIENDS der neue Roman von Henning Schöttke. Acedias Traum ist die Geschichte einer Journalistin, deren großer Traum die Position einer Auslandskorrespondentin in New York ist und die bereit ist, fast alles für ihre Karriere zu opfern. Doch dann schafft die beste Freundin, was sie bisher nicht geschafft hat.

Zwei Jahre nach Gulas Menü ist dies der zweite Roman von Henning Schöttke. Bereits der Titel zeugt von Ähnlichkeit, das Cover nicht minder. Die Zeichnungen zeigen je ein Frauengesicht. Tatsächlich gehören beide Bücher zusammen: Gulas Menü und sind zwei von sieben Romanen eines Zyklus über die Todsünden.

Todsünden?! Das hat doch was mit Kirche zu tun, das ist doch etwas Religöses!?

Die katholische Kirche bezeichnet als Todsünde einen Akt, der im Widerspruch zu den 10 Geboten steht. Nach der klassischen Theologie sind Todsünden das Ergebnis von schlechten Charaktereigenschaften. Recherchiert man, findet man folgende Aufstellung:

Superbia: Hochmut (Eitelkeit, Stolz, Übermut)
Avaritia: Geiz (Habgier)
Luxuria: Wollust (Ausschweifung, Genusssucht, Begehren)
Ira: Zorn (Wut, Rachsucht)
Gula: Völlerei (Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht)
Invidia: Neid (Eifersucht, Missgunst)
Acedia: Faulheit (Feigheit, Ignoranz, Trägheit des Herzens)

Aha! Es gibt also gemäß der theologischen Lehre sieben schlechte Charaktereigenschaften. Handelt es sich also um sieben Romane über schlechte Charaktereigenschaften?, werden Sie vielleicht fragen.
 
Weit gefehlt.
 
>> Eine Frau hat als Baby unbemerkt von ihren Eltern ein Spielzeug verschluckt. Wochenlang steckte es in der Luftröhre fest und sie kämpfte mit dem Tod. Als Erwachsene kämpft sie mit dem gleichen Feuer für die Verbesserung der Welt.

>> Eine andere Frau wird als Kind vom Vater und später auch von der Mutter geschlagen. Ein Leben lang fühlt sie sich schuldig und schlecht und entwickelt masochistische Obsessionen, in denen sie Geborgenheit sucht.

>> Eine weitere verliert als Kind erst ihren geliebten Großvater und kurz darauf bei einem Unfall eine Freundin. Sie kann nicht loslassen und findet Sicherheit in der Anhäufung materieller Güter.
 
Das sind drei Figuren aus Henning Schöttkes Siebenteiler, in denen es nicht um schwerwiegende Sünden, sondern viel mehr um die Grundlagen menschlichen Seins geht: das Essen, der Schlaf, das Feuer, die Liebe, das Recht, die Arbeit, die Kunst.
 
Der Zyklus über die Todsünden ist ein Zyklus über das Leben.

Gulas Menü zeigt die Bedeutung von Essen jenseits von purer Nahrungsaufnahme.

Acedias Traum ruft dazu auf, das Leben und den Augenblick zu genießen.

Dr. Wolfgang Sandfuchs, Leiter des Literaturhaus Schleswig-Holstein hat Acedias Traum bereits gelesen und meint:

“Ein berührender Roman vom Erwachen einer jungen Frau aus Träumerei und langem Schlaf, der auch eindrucksvoll und lebendig ein Vierteljahrhundert grundlegenden Wandels in den zwischenmenschlichen Beziehungen Revue passieren lässt.”

 
Henning Schöttke Sieben Romane zeichnen sieben Lebensgeschichten, die jedoch nicht nur durch ihre Grundidee miteinander verknüpft sind. Der aufmerksame Leser findet sie gewiss, die kleinen Brücken, in denen die Leben von sieben Frauen miteinander verbunden sind. Sei es durch eine Münze, die ein Kind verliert und die ein anderes findet – das so in einer Folge von Ereignissen im Krankenhaus landet. Sei es ein verschenktes Feuerzeug, eine Rettung aus Gefahr, ein tröstendes Lied, ein Gerichtsurteil oder auch nur den Blick zu einer Parkbank. Die sieben Bücher sind in beliebiger Reihenfolge zu lesen, und je nachdem, ob der Leser zuerst von der Wirkung oder der Ursache eines Ereignisses liest, wird seine Sicht darauf eine unterschiedliche sein.
 
Henning Schöttke, der Mathematik und Musik auf Lehramt studierte, ist nicht nur Schriftsteller. Er ist auch Illustrator und Comiczeichner. Zur Zeit schreibt Henning Schöttke an Luxurias Glück, dem Roman über die Liebe. Damit später alles passt, arbeitet er parallel dazu auch an den anderen vier Büchern. Auf seiner Facebook Seite läßt er sich dabei über die Schulter schauen.

Gulas Menü – Ein Roman über das Essen [Leseprobe]
Acedias Traum – Ein Roman über den Schlaf [Leseprobe]
Luxurias Glück – Ein Roman über die Liebe
Iras Atem – Ein Roman über das Feuer
Invidias Gesetze – Ein Roman über das Recht
Superbias Lied – Ein Roman über die Kunst
Avaritias Konto – Ein Roman über die Arbeit

 
S&F Magazin | Karen Grol | 15.08.2013

1 Kommentar

  1. Klingt interessant, den Roman werde ich mir gleich als nächtest kaufen. danke für den Tipp

Trackbacks/Pingbacks

  1. Henning Schöttke liest in der Essigfabrik Lübeck - STORIES & FRIENDS - [...] 2011 schrieb der Illustrator und Schriftsteller Henning Schöttke seinen ersten Roman, “Gulas Menü”. Im September 2013 erscheint nun sein ...
  2. Henning Schöttke liest in der Gemeindebücherei Kronshagen aus Acedias Traum - STORIES & FRIENDS - [...] 2011 schrieb der Illustrator und Schriftsteller Henning Schöttke seinen ersten Roman, “Gulas Menü”. Im September 2013 erscheint nun sein ...
  3. Henning Schöttke liest in der Stadtteilbücherei Gaarden aus Acedias Traum - STORIES & FRIENDS - [...] 2011 schrieb der Illustrator und Schriftsteller Henning Schöttke seinen ersten Roman, “Gulas Menü”. Im September 2013 erscheint nun sein ...

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.